KulturBüro Logo
Künstler / Produktion

Weihnachten mit Oskar - Monika Manz liest Oskar Maria Graf

Musik: Susanne Weinhöppel
Monika Manz liest Geschichten, die der große bayerische Schriftsteller zur Weihnachtszeit erzählt: vom Schlittschuh- und vom Schlittenfahren, vom harten Alltag der Bäcker vor Weihnachten, vom Ritual des »Neujahrsbriefes«, von schwäbischen Weihnachtsessen in Amerika und von altbayerischen Christmetten am Starnberger See. Und eine Geschichte fehlt nie in der von Monika Manz zusammengestellten Textauswahl: Die Weihnachtsgans, die den Kirchgängern gerupft und bratfertig aus heiterem Himmel vor die Füße fällt ... .
Die Münchner Schauspielerin Monika Manz lässt Grafs Texte in vielen Variationen lebendig werden. Ob anrührend sentimental oder wild bayerisch, schluchzend oder säuselnd, scheppernd lachend oder lächelnd. Immer wird sie in ihrer Lesung der besonderen Atmosphäre der Zeit um Weihnachten, wie sie Graf beschreibt, gerecht.

Die Musikerin Susanne Weinhöppel spielt mit ihrer Harfe und ihrer Stimme den Weihnachtsengel, der untermalt, forterzählt und kommentiert. „Mozärtlich und bacchantisch streicht und zupft sie die Saiten und chansoniert, schnulzt und schmeichelt sich ins Gehör“. (tzMünchen).
Besetzung
Monika Manz » Sprache
Susanne Weinhöppel » Harfe, Gesang
siehe auch
» Monika Manz
» Erotisches vom Oskar - Schamlose Weiber, gehörnte Männer ...
» Oskar Maria Graf: Wir sind Gefangene!
» Oskar Maria Graf: Das Leben meiner Mutter

Pressetexte
» Weihnachten mit Oskar - Monika Manz liest Oskar Maria Graf - Musikalische Begleitung: Susanne Weinhöppel
Pressefotos
» Manz_Weinhöppel

Pressestimmen

16.12.2014, Münchner Merkur

"Mit ihrer Stimme verzaubert die Schauspielerin Monika Manz sofort. ... aus den Harfensaiten Susanne Weinhöppels funkeln die Arpeggien, säuselt die leichte Brise, tobt der Sturm. Die beiden Künstlerinnen verstehen es, Wort und Ton ineinander fließen zu lassen."

Elisabeth Brandl

16.12.2011, Der neue Tag

„...Vom ersten Moment an verdient Susanne Weinhöppel mit ihrem Spiel auf der Harfe ebenso große Anerkennung. Die starken wie mitreißenden Stücke, die sie vorträgt und zu denen sie auch singt, überzeugen. ... Nicht nur Bearbeitungen, sondern auch Neuschöpfungen von Weinhöppel enthält die Auswahl. Und die passt haargenau in ihrem musikalischen Gehalt zu den vorgetragenen Texten. Wenn sich Text und Musik so sehr ergänzen, wie an diesem Abend, kann getrost von einer gelungenen Vernküpfung gesprochen werden. ...“

Reinhold Tietz

18.12.2010, Süddeutsche Zeitung

"... Erst erzählt sie ruhig, dann flucht Monika Manz wild bayerisch, ein anderes Mal schluchzt und schnieft sie. Der Ton ist streng, so dass man es mit der Angst zu tun bekommt. Doch auch säuseln kann sie. Das Publikum erschrickt bei brüllenden Worten. Sie lässt die Geschichten lebendig werden.
In den wirkungsvollen Pausen spielt Susanne Weinhöppel auf der Harfe. Sie singt bayerische und österreichische Volkslieder, Weihnachtgeschichten, die von Bauern und Hirten erzählt werden. ... Bei Susanne Weinhöppels Musik zieht einem ein leichter Schauer über den Rücken, es kribbelt. Mit wunderschönen Klängen zieht sie die berührten Zuhörer in ihren Bann. ..."

Andrea C. Mende