KulturBüro Logo
Künstler / Produktion

Gerd Anthoff

Gerd Anthoff gehört zu Deutschlands beliebtesten Charakterdarstellern.
Einem breiten Publikum wurde er vor allem durch seine Rolle als der zwielichtige Bauunternehmer Toni Rambold in der inzwischen klassischen Sat1-Serie „Der Bulle von Tölz“ bekannt. Aktuell spielt er in der ZDF-Reihe „Unter Verdacht“ an der Seite von Senta Berger den charmant durchtriebenen Kommissariatsleiter Dr. Claus Reiter. Für diese Rolle erhielt er 2003 den Adolf-Grimme-Preis. Darüber hinaus wirkte er in erfolgreichen BR-Fernsehserien wie „Löwengrube“, „Hausmeister“, „Cafe Meineid“ oder „Kaiser von Schexing“. Theaterstationen waren die Münchner Kammerspiele, das Volkstheater und das Gärtnerplatztheater in München, die Salzburger Festspiele. Bis 2011 war er Ensemblemitglied am Bayerischen Staatsschauspiel. Er arbeitete mit so bedeutenden Regisseuren wie Ingmar Bergmann, Dieter Dorn, Hans Lietzau, Hans Neuenfels und vielen anderen.

1995 erhielt er den Bayerischen Fernsehpreis für "Über Kreuz", 2003 den Adolf-Grimme-Preis für "Unter Verdacht", 2008 den AZ-Stern des Jahres. und 2010 den Bayerischen Verdienstorden.

Für spannungsreiche Abende mit Literatur und Musik hat Gerd Anthoff folgende Programme zusammengestellt:

"Hirngespinste", einen im Zeichen des demographischen Wandels höchst aktuellen Text von J. Bernlef. Musik: Martin Kälberer.
"Perlen aus dem Schmonzetten-Meer", Gerd Anthoff liest Ludwig Ganghofer. Musik: Zither, grod und schräg.
Damals an Weihnachten - stimmungsvoll, unterhaltsam, nachdenklich. Texte zur Weihnachtszeit.
Musik: Jost H. Hecker/Thomas Bogenberger(Cello, Gitarre)
siehe auch
» Hirngespinste - Gerd Anthoff liest J. Bernlef
» Perlen aus dem Schmonzetten-Meer. Gerd Anthoff liest Ludwig Ganghofer
» Damals an Weihnachten ... - Gerd Anthoff